Waldpädagogik

Im Wald vom Wald lernen

Geförderte Waldpädagogische Ausgänge

Interesse am Wald wecken

Im Wald vom Wald lernen, vermittle ich als zertifizierte Waldpädagogin im Klassenzimmer Wald auf spielerische Art Waldwissen.

Bei Waldausgängen können die Kinder den Wald mit allen Sinnen erleben, erforschen und die Zusammenhänge in der Natur selbst entdecken.

Kinder und Jugendliche bauen durch einen Waldgang eine positive Beziehung zum Wald auf. Sie lernen die ökologische und ökonomische Vernetzung des Waldes kennen und entwickeln ein Verständnis für ihn als Lebensraum für Wildtiere. Zugleich werden sie für einen verantwortungsvollen Umgang mit der Natur sensibilisiert.

Der Kontakt zur Natur ist eine wichtige Voraussetzung für eine gesunde seelische Entwicklung von Kindern und fördert die innere Ruhe.

Lernerfahrungen in der Natur fördern soziale Kompetenzen sowie die kognitive Entwicklung von Kindern.

Die Waldpädagogik soll folgende Punkte bewusst und erfahrbar machen:

  • die Vielfalt der Funktionen eines Waldes kennen lernen
  • waldgerechtes Verhalten (Erkenne deine Grenzen)
  • die Vernetztheit aller Lebensvorgänge und Kreisläufe
  • die Mitverantwortung jedes einzelnen im Umgang mit der Natur
  • körperliche Herausforderung
  • wecken des Forscherdranges
  • Förderung der Kreativität
  • den Wald erfahren mit allen Sinnen (mit Kopf, Herz und Hand)

Ziel des Bundesministeriums für Landwirtschaft, Regionen und Tourismus ist es, dass jedes Schulkind zumindest einmal eine waldpädagogische Führung erleben kann. Die Führungen werden mit Mitteln aus dem Österreichischen Programm für die Entwicklung des ländlichen Raumes 2014 - 2020 finanziert.

Gefördert werden Ausgänge mit ...

  • Kindergartengruppen (Mindestalter 4 Jahre, Mindestteilnehmerzahl 8 Teilnehmer),
  • Schulklassen (Mindestteilnehmerzahl 8 Teilnehmer),
  • Pädagog*innen und Pädagog*innen in Ausbildung (Mindestteilnehmerzahl 8 Teilnehmer) sowie
  • Kindern mit besonderen Bedürfnissen (Mindestteilnehmerzahl 5).


Pro Schulsemester werden pro Klasse oder Gruppe 2 Ausgänge gefördert. Ausgänge an schulfreien Tagen sowie in der Ferienzeit werden grundsätzlich nicht gefördert. Hort- und Nachmittagsbetreuungsgruppen werden ebenfalls nicht gefördert.

Geförderte Waldpädagogische Ausgänge werden von zertifizierten Waldpädagog*innen durchgeführt und dauern mindestens 2,5 Stunden. Nach Vereinbarung kann der Ausgang auch länger dauern. Um die Förderung kümmert sich die Waldpädagogin. Sie müssen nur auf einem Formular bestätigen, dass der Waldausgang durchgeführt wurde.

Als Kostenbeitrag für einen Waldpädagogischen Ausgang heben wir üblicherweise mehrere Euro pro Teilnehmer ein.

Zertifikat Waldpädagogin

Diese Informationen findest Du auch im Informationsflyer über geförderte waldpädagogische Ausgänge, den Du über diesen Link http://wald-gang.at/_downloads/Waldpaedagogik-Flyerr_WebVersion.pdf als PDF-Datei herunterladen kannst.

Weitere Informationen findest Du auch hier https://www.waldpaedagogik.at.

Kinder lieben den Wald

Waldpaedagogik Bild 1
Waldpaedagogik Bild 2
Waldpaedagogik Bild 3
Waldpaedagogik Bild 4
Waldpaedagogik Bild 5
Waldpaedagogik Bild 6
Waldpaedagogik Bild 7
Waldpaedagogik Bild 8
Waldpaedagogik Bild 9
Waldpaedagogik Bild 10
Waldpaedagogik Bild 11
Waldpaedagogik Bild 12
Waldpaedagogik Bild 13